Weihnachten ist ... - Die Botschaft auf dem Weihnachtsmarkt


Direkt zum Seiteninhalt

im Kindergarten

Ideen rund um die Karten

"Weihnachten ist ..." -
in Kindergärten und Kindertagesstätten


Zielgruppen
Kindergarten- und Kita-Kinder; Eltern und Familien der Kinder; ErzieherInnen und alle weiteren MitarbeiterInnen

Intention
In Kindertagesstätten ist Weihnachten bzw. die Vorweihnachtgszeit ein ganz besonderer Zeitraum im Jahr. Die Kinder basteln und gestalten verschiedene Dinge, das Haus wird geschmückt, passende Lieder werden gesungen und Geschichten erzählt. Und oft wird ein gemeinsames Fest gefeiert (mit oder ohne Familien). Der Zauber und die Faszination, die das Weihanchtsfest auslösen kann, werden spürbar. Dennoch wissen viele Kinder und Familien nicht, warum wir eigentlich Weihnachten feiern. In vielen Kitas (nicht nur in kirchlichen) rücken deshalb die ErzieherInnen den Inhalt, die Botschaft des Festes in guter Weise und ansprechend gestaltet in den Mittelpunkt Ihres Tuns. Die Materialien von "Weihnachten ist ..." können hier weitere Anregungen geben oder unterstützend helfen.

Medien
9 verschiedene Memocards „Weihnachten ist ...“, Heftchen mit Ritualvorschlägen, Zuckertütchen

Beispiele für Einsatzmöglichkeiten

  • Kinder malen, was Weihnachten für sie ist

Kinder dürfen malen, was für sie Weihnachten ist. Anhand der Bilder wird anschließend besprochen, was zu sehen ist und was dies mit der Weihnachtsgeschichte zu tun hat (oder auch nicht). Das ist vor allem mit größeren Kindern möglich.

  • Bilder der Memocards

Größeren Kindern können einzelne Bilder der Memocards (z.B. Torte, Geschenk, Herz ...), gezeigt werden. Miteiander wird dann überlegt, was diese Bilder mit Weihanchten zu tun haben. Dafür sind aber nicht alle Bilder geeignet.

  • Memocards für Eltern

In der Adventszeit liegen im Eingangsbereich an einem gut sichtbaren Ort, in einer flachen Schale schön hergerichtet die Kärtchen aus, so dass sich die Eltern diese mitnehmen können. An einem Tag sind VErtreterInnen der Kirchengemeinde während der Bring- und Abholzeit in der Einrichtung, begrüßen und verabschieden die Eltern persönlich und wünschen bei der Übergabe eines Kärtchens ein frohes Weihnachtsfest.

  • Ritualheftchen

Auf einem Advents- bzw. Weihnachtsfest mit den Familien wird als geistlicher Impuls ein Ritual der Ritualheftchen miteinander eingeübt. Die Familien bekommen anschließend das entsprechende Heft. Auf der Feier der MitarbeiterInnen kann dies entsprechend mit einem Ritual für die Erwachsenen gemacht werden.

  • Zuckertütchen

Die Zuckertütchen liegen bei der gemeinsamen Adventsfeier aus bzw. werden mit Tee und Punsch ausgegeben.

  • Eltern-Adventskalender

Im Eingangsbereich hängt ein Adventskalender speziell für die Eltern und/oder Großeltern, an dem jeden Tag ein Türchen geöffnet wird. Hinter jedem Türchen verbrigt sich ein Bild, ein Symbol, eine Bastelidee, ein Backrezept oder ein Lied zu Weihnachten (können als Kopien ausliegen; bitte Copyright beachten). An neun Tagen befinden sich die neun Memocards dahinter, die entweder als Impuls sichtbar sind oder in entsprechender Anzahl der Familien auch mitgenommen werden können.


Markus Vogt


Home | Ideen rund um die Karten | Ideen für den Hl. Abend | Projektidee | Material | Bonifatiuspreis | Aktionen 2011 | Archiv | Service | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü






























Besucherzähler Manipulieren